Verzeihen Sie, Madame!

Sofort mußte ich an das Lied von Salvatore Adamo denken, als ich heute Abend die alte Frau an der Stadtbahn-Haltestelle sitzen sah. In der Hand hatte sie eine Scheibe Vollkornbrot, das sie zerbröselte und einer Schar Spatzen, die vor ihr umherwuselte, zum Fressen hinwarf. Sie sah dabei so glücklich aus, war so ganz bei sich. Ein schöner Moment, ein  fröhlicher Augen-Blick auf meinem Nachhauseweg heute…

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*