Aufgeräumt: Sorella

Als ich zuletzt hier schrieb, war die Situation zwischen Sorella und mir unklar. 
Beide wußten wir weder, wohin mit uns, noch, wie zueinander.
Ich bin fest davon überzeugt, weiß zutiefst, daß wir daran ohne Weiteres hätten scheitern können. 
Wir sind so weit gegangen, beide. Miteinander und gegeneinander. Lange und immer wieder. 
Immer wieder und wieder und noch einmal.
Immer wieder neu angefangen, immer wieder aufgehört. 
Immer wieder liebevoll, immer wieder ratlos. 
Immer wieder Kriegserklärungen, immer wieder völlig entwaffnet.

Immer wieder die blanke Liebe!

Wir haben hoch gepokert beim letzten Mal.
Und haben beide gewonnen: telefonierten heute abend, 
nachdem wir einader Ende Dezember wieder vorsichtig angenähert hatten,
mittels Fleurop, Grußkarten zum Geburtstag / Weihnachten... 
Dann erste Telefongespräche: Klare Worte. Deutlich. Eindeutig. Vorsichtig.
Beide sind wir so verletzlich! Es liegt uns so viel aneinander.

"Ich hab' Dich sehr lieb!" "Ich Dich auch!"
Heute abend mutig ausgesprochen.

Meine Schwester und mein Mann (vielleicht auch noch meine Freundin M., 
aber das muß noch ausgetestet werden: 
wir kennen einander "erst" seit 8 Jahren)
sind definitiv die einzigen Menschen in meinem Leben, 
mit denen ich so ehrlich (bis auf Messers Schneide) streiten kann 
und darf: 
Dafür und deshalb liebe ich sie zutiefst und bin unendlich dankbar, 
sie in meinem Leben zu haben!
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

1 Antwort zu Aufgeräumt: Sorella

  1. Pingback: Wetten, daß?!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*