Kategorien
Dezember 2011
M D M D F S S
« Nov   Mrz »
 1234
567891011
12131415161718
19202122232425
262728293031  

Seit dem 19.6.2011 waren 68144 Besucher da

Archiv für Dezember 2011

Jopi (Schlag‘ ihn doch einer tot, endlich!)

Wieso ist der jetzt schon wider im KH? Kriegt Simone das nicht gebacken, kann die denn den alten Mann nicht einfach zuhause in seinem Bett einschlafen lassen?

Mich regt das auf.

Stört mich sehr.

Ärgert mich.

Weil…

Mein väterlicher Freund, 98 Jahre jung, ist seit knapp 3 Wochen im KH.

Elend liegt er da in seinem Bett, sagt zu mir: „Es soll mich doch jetzt endlich einer tot schlagen!“ Und meint das genau so, wie er es sagt. Ich sage: „Das geht nicht!“ Er sagt:“Ja, das haben die hier auch schon gesagt!“

Er will nicht mehr. Und was gerade geschieht mit ihm, ist nicht sehr würdevoll. Er trägt Windeln wie ein kleines Kind, kriegt genau mit, wenn und wann sein Schließmuskel mal wieder den Dienst an seinem Körper versagt und alles in die Hose geht…

Er will nicht mehr.

Meine und die Besuche anderer Personen, die ihm nahe stehen, machen ihm auch kaum noch Mut.

Die Ärzte checken alles durch, quälen den alten Mann mit einer Darmspiegelung… Um dann festzustellen: Den Schließmuskel könen wir nicht „reparieren“. Was für meinen väterlichen Freund dann bedeuten wird: Pflegestufe 3, also ab in die Verwahranstalt. Alles, was er nie wollte und nicht will. Bei vollem Verstand!

Himmel Hergott nochmal: Schlag‘ ihn doch endlich einer tot!

Alt werden, alt sein in dieser Welt ist wirklich nicht schön…

People Get Ready

Heute hat es hier geschneit, erstmals in diesem Winter. Eigentlich wollte ich ja raus, Einkäufe erledigen: Wer will das nicht, so wenige Tage vor Weihnachten?!

Aber nein: Ich bin nicht im last-minute-Geschenke-Stress! Eingekauft hätte ich heute nur Lebensmittel… Und weil der Kühlschrank und die Gefriere noch so einige Schätze bergen, wir also noch nicht am Hungertuch nagen, konnte ich mir den Luxus erlauben und heute zuhause bleiben.

Mal ganz ehrlich: Was gibt es Schöneres, als bei solchem Usselwetter zuhause hinterm warmen Ofen zu sitzen?

Nur zum Schnee schaufeln ging ich mal kurz vor die Tür… Und bei der Gelegenheit füllte ich auch gleich noch das Vogelfutterhäuschen im Garten auf. das war ein willkommener Ausflug an die „frische Luft“ (heute hier permanent minus 1 Grad Celsius!).

Ansonsten verbrachte ich die Zeit damit, Musik wie diese hier http://youtu.be/vgWKjAeu7Zs zu hören und Geschenke einzupacken:

Diese hier sind für Freunde vor Ort. Die anderen, für die Menschen, die in meinem Herzen wohnen, aber etwas weiter entfernt leben, sehen so aus:

 Ich find’s ja immer ganz interessant, meine Weihnachtsgrüße immer erst auf den allerletzten Drücker zu versenden. Wer bis dahin nicht an mich gedacht hat, führt sich (mal wieder!) selbst vor… Und ich mich auch. Kann aber nicht anders: jeder meiner Weihnachtsgrüße kommt von Herzen und gehört genau so. Und natürlich ist Selbstgemachtes in den Päckchen;))

Hier haben wir es auch ganz nett:

Das ist mein Gilde-Weihnachtsbaum in Edelrost-Optik (125 Zentimeter hoch) mit einem sehr schönen Weihnachtsstern vom Markt und 4 LED-Echtwachskerzen (in diesem Jahr erstmals bei uns im Einsatz, weil katzensicher.).

Auf dem Tisch sieht es so aus, allabendlich:

Vanilleduftige „echte“ Kerzen über einem Potburri (wie um Himmels Willen schreibt man/frau das korrekt?!!!) von Sternanis und Orange.

„Englische“ Stimmung auf dem Kachelofen, mit sehr großer Kerze und ungewollt / gewollt unscharf:

Die Amaryllis (kein Kauf aus dem Blumenregal im Supermarkt, wo sie gerade jetzt wieder im Dutzend billiger zu haben sind, sondern über Jahre die Blumenzwiebel – und die  war ein Geschenk meines väterlichen Freundes, der diese Pflanzen sehr, sehr liebt! immer wieder selbst zum Leben erweckt: bin sehr stolz darauf!). Nun wird sie  wohl an Weihnachten blühen: